Rettungsleitstelle, Rettungswachen, Rettungshubschrauber und Notarztstandorte (Landkreis Fulda, 2011-2016)

Definition

Der Indikator gibt einen Überblick über die Versorgung der Bevölkerung mit für die Notfallrettung vorgehaltenen Rettungsdienststellen. Die Rettungsleitstelle ist das zentrale Organ des Rettungsdienstes. Bei ihr laufen die Hilfeersuchen ein, sie erteilt die Anordnungen an die Einsatzkräfte, koordiniert deren Fahrten und überwacht den Funkverkehr. In den Rettungswachen werden bodengebundene Rettungsmittel (Rettungs-, Notarzt- und Krankentransportwagen) und Personal vorgehalten. Ihre Standorte sind so auf den Rettungsdienstbereich verteilt, dass die vorgegebenen Hilfsfristen eingehalten werden und eine möglichst gleichmäßige Versorgung der Bevölkerung sichergestellt ist. Als Luftrettungsmittel werden Rettungshubschrauber eingesetzt. Ein Rettungshubschrauber stellt die notärztliche Versorgung innerhalb eines Radius von 50-70 km sicher und ergänzt den bodengebundenen Rettungsdienst.

Datenhalter

Kreisgesundheitsamt Fulda

Originalquelle

Zur Verfügung gestellte Daten der Gefahrenabwehr

Tabelle Landkreis Fulda

JahrRettungsleitstelleRettungswacheRettungshubschrauberNotarztstandorte
2016 1 11 1 3
2015 1 11 1 3
2014 1 11 1 3
2013 1 11 1 3
2012 1 10 1 3
2011 1 10 1 3
einrichtungen_des_gesundheitswesens/rettungsleitstellen_rettungswachen_rettungshubschrauber_und_notarztstandorte_im_zeitvergleich.txt · Zuletzt geändert: 20.06.2017 06:29 von jfitzenberger
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0