Belastung des Trinkwassers durch mikrobiologische Parameter (Landkreis Fulda, 2013-2016)

Definition

Bewertungsmaßstab sind die Grenzwerte der Richtlinie 98/83/EG des Rates vom 3. November 1998 über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch (ABl. L 330 vom 5.12.1998, S. 32) in der Fassung der Verordnung (EG) Nr. 596/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Juni 2009 (ABl. L 188 vom 18.7.2009, S. 14) und der Trinkwasserverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 10. März 2016 (BGBl. I S. 459).

  • Escherichia coli: 0/100 ml
  • Enterokokken: 0/100 ml

Escherichia coli und Enterokokken sind leicht nachzuweisende Indikatorkeime, die bei allen Anlagearten eine mögliche fäkale Verunreinigung anzeigen. Auf Grund des infektiösen Potenzials von Krankheitserregern, die in das Trinkwasser gelangen können und eine große Zahl von Krankheiten - speziell des Magen-Darm-Traktes - verursachen, ist es von hoher gesundheitlicher Bedeutung, über diese Indikatoren zu berichten. Bei der Herkunft des Trinkwassers wird nach Anlagen mit einer Abgabe und einer Entnahme unterschieden. Abgabe bedeutet, dass das Trinkwasser vom Inhaber/Betreiber an Verbraucher abgegeben wird, Entnahme meint, dass der Inhaber/Betreiber eine Wasserversorgungsanlage in seinem Haushalt nutzt.

Datenhalter

Kreisgesundheitsamt Fulda

Originalquelle

Zur Verfügung gestellte Daten des Sachgebiets Hygiene des Gesundheitsamts Fulda

Tabelle Landkreis Fulda (2016)

Mikrobiologischer ParameterHerkunft des WassersAnzahl der überwachten WVGAnzahl der WVG mit NichteinhaltungenAnzahl der UntersuchungenAnzahl der Untersuchungen mit festgestellten NichteinhaltungenAnzahl der Untersuchungen mit festgestellten Nichteinhaltungen,die auf unzulängliche TWI zurückzuführen sindAnteil der Untersuchungen ohne Nichteinhaltungen in Prozent
Escherichia coli (E.coli)10-1000 m³/Tag 18 1 70 1 0 98
>1000 m³/Tag 14 0 119 0 0 100
Enterokokken10-1000 m³/Tag 18 0 18 0 0 100
>1000 m³/Tag 14 0 23 0 0 100

Tabelle Landkreis Fulda (2015)

Mikrobiologischer ParameterHerkunft des WassersAnzahl der überwachten WVGAnzahl der WVG mit NichteinhaltungenAnzahl der UntersuchungenAnzahl der Untersuchungen mit festgestellten NichteinhaltungenAnzahl der Untersuchungen mit festgestellten Nichteinhaltungen,die auf unzulängliche TWI zurückzuführen sindAnteil der Untersuchungen ohne Nichteinhaltungen in Prozent
Escherichia coli (E.coli)10-1000 m³/Tag 18 0 69 0 0 100
>1000 m³/Tag 14 0 119 0 0 100
Enterokokken10-1000 m³/Tag 18 0 18 0 0 100
>1000 m³/Tag 14 0 23 0 0 100

Tabelle Landkreis Fulda (2014):

Mikrobiologischer ParameterHerkunft des WassersAnzahl der überwachten WVGAnzahl der WVG mit NichteinhaltungenAnzahl der UntersuchungenAnzahl der Untersuchungen mit festgestellten NichteinhaltungenAnzahl der Untersuchungen mit festgestellten Nichteinhaltungen,die auf unzulängliche TWI zurückzuführen sindAnteil der Untersuchungen ohne Nichteinhaltungen in Prozent
Escherichia coli (E.coli)10-1000 m³/Tag 18 0 67 0 0 100
>1000 m³/Tag 14 1 119 1 1 98
Enterokokken10-1000 m³/Tag 18 0 18 0 0 100
>1000 m³/Tag 14 0 23 0 0 100

Tabelle Landkreis Fulda (2013)

Mikrobiologischer ParameterHerkunft des WassersAnzahl der überwachten WVGAnzahl der WVG mit NichteinhaltungenAnzahl der UntersuchungenAnzahl der Untersuchungen mit festgestellten NichteinhaltungenAnzahl der Untersuchungen mit festgestellten Nichteinhaltungen,die auf unzulängliche TWI zurückzuführen sindAnteil der Untersuchungen ohne Nichteinhaltungen in Prozent
Escherichia coli (E.coli)10-1000 m³/Tag 17 0 62 0 0 100
>1000 m³/Tag 14 0 119 0 0 100
Enterokokken10-1000 m³/Tag 17 2 17 2 0 88
>1000 m³/Tag 14 0 23 0 0 100
gesundheitsrisiken_aus_der_umwelt/belastung_des_trinkwassers_durch_mikrobiologische_parameter.txt · Zuletzt geändert: 19.06.2017 08:23 von jfitzenberger
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0