Gestorbene infolge von Infektionskrankheiten nach Alter und Geschlecht(Landkreis Fulda, 2015)

Definition

Auf Todesbescheinigungen wird das Grundleiden von den Ärzten ermittelt und dieses dient bei der Kodierung in den statistischen Landesämtern als die Diagnose, die für die Todesursachenstatistik relevant ist. Das Grundleiden ist die Krankheit, die den Ablauf der direkt zum Tode führenden Krankheitszustände auslöste. Außerdem gibt es vorangegangene Ursachen und Krankheitszustände, welche in der Kausalkette direkt zum Tode geführt haben. In Teil II der Todesbescheinigung können andere wesentliche Krankheitszustände, die zum Tode beigetragen haben, ohne mit der Krankheit selbst in Zusammenhang zu stehen, eingetragen werden. Für die Todesursachenstatistik wird nur das Grundleiden ausgewertet (siehe Regelwerk zur ICD-10). Zur Klasse der infektiösen und parasitären Krankheiten (Kapitel I der ICD-10) gehören alle unter A00 - B99 kodierten Krankheiten mit den Gruppen infektiöse Darmkrankheiten, Tuberkulose, bakterielle Zoonosen, sonstige bakterielle Krankheiten, Infektionen, die vorwiegend durch Geschlechtsverkehr übertragen werden, sonstige Spirochätenkrankheiten, Krankheiten durch Chlamydien, Rickettsiosen, Virusinfektionen des Zentralnervensystems, Viruskrankheiten HIV und AIDS, Mykosen, Protozoenkrankheiten, Helminthosen, Parasitenbefall u. a. Die Zahl der im Kapitel Infektiöse und parasitäre Krankheiten enthaltenen Verstorbenen enthält demzufolge nur die Fälle, in denen die Infektionskrankheit das Grundleiden ist. Es können mehr infolge von Infektionskrankheiten Verstorbene erfasst sein als über die Meldepflicht registrierten Erkrankungsfälle, da die Meldepflicht nicht alle Infektionserkrankungen umfasst. Auf der anderen Seite werden Verstorbene, die neben dem Grundleiden an einer Infektionskrankheit litten, nicht erfasst.

Datenhalter

Hessisches Statistisches Landesamt

Originalquelle

Durch das HSL zur Verfügung gestellte Daten der Todesursachenstatistik

Tabelle Landkreis Fulda (2015)

Alter in JahrenGestorbene infolge von Infektionskrankheiten (A00 - B99)darunter: HIV-Krankheit (B20 - B24)
männlichweiblichmännlichweiblich
Anzahlje 100 000 männl. Einw.*Anzahlje 100 000 weibl. Einw.*Anzahlje 100 000 männl. Einw.*Anzahlje 100 000 weibl. Einw.*
0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0
1- 14 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0
15- 19 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0
20- 24 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0
25- 29 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0
30 -34 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0
35- 39 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0
40- 44 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0
45- 49 0-2 0-22,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0
50- 59 3 17,4 0 0,0 0 0,0 0 0,0
60- 64 0-2 0-30,2 0-2 0-29,6 0 0,0 0 0,0
65- 69 0 0,0 0-2 0-36,6 0 0,0 0 0,0
70- 74 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0
75- 79 4 81,6 0-2 0-65,4 0 0,0 0 0,0
80- 84 5 183,0 3 76,7 0 0,0 0 0,0
85- 89 3 199,6 0 0,0 0 0,0 0 0,0
90 und mehr 0-2 0-379,2 0-2 0-242,4 0 0,0 0 0,0

* je 100 000 Einwohner und Altersgruppe. Durchschnittliche Bevölkerung 2014 und 2015. Basis Zensus 2011.

Standard. an Europabev. Alt

gesundheitszustand_der_bevoelkerung/gestorbene_infolge_von_infektionskrankheiten_nach_alter_und_geschlecht.txt · Zuletzt geändert: 08.08.2017 15:28 von jfitzenberger
Driven by DokuWiki Recent changes RSS feed Valid CSS Valid XHTML 1.0